Kostenloser Versand in Frankreich ab 39€ *.

Kreislaufwirtschaft, warum ist das wichtig?

Was ist die Kreislaufwirtschaft?

Die Kreislaufwirtschaft ist ein neues Produktions- und Konsummodell, das Folgendes gewährleistet ein nachhaltiges Wachstum im Laufe der Zeit. Durch die Kreislaufwirtschaft können wir die Optimierung von Ressourcen fördern, den Verbrauch von Rohstoffen reduzieren und Abfall durch Recycling oder ein zweites Leben als neues Produkt verwerten.

Das Ziel der Kreislaufwirtschaft besteht also darin, die materiellen Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, optimal zu nutzen, indem wir drei Grundprinzipien anwenden: reduzieren, wiederverwenden und recyceln. Auf diese Weise wird der Lebenszyklus von Produkten verlängert, Abfall wird genutzt und im Laufe der Zeit etabliert sich ein effizienteres und nachhaltigeres Produktionsmodell. Die Idee entsteht aus der Nachahmung der Natur, wo alles einen Wert hat und alles genutzt wird, wo Abfall zu einer neuen Ressource wird. Auf diese Weise wird das Gleichgewicht zwischen Fortschritt und Nachhaltigkeit aufrechterhalten.

Was ist der Unterschied zwischen der Kreislaufwirtschaft und der linearen Wirtschaft?

Bisher haben wir mit linearen Produktionsmodellen gelebt, d. h. wir extrahieren, produzieren, konsumieren und werfen weg. Die Gesellschaft, in der wir leben, sorgt dafür, dass sich das Tempo des Konsums beschleunigt, ein schnelles Modell, aber nicht nachhaltig für den Planeten.

Die Kreislaufwirtschaft etabliert ein nachhaltigeres Produktions- und Konsummodell, bei dem Rohstoffe länger in Produktionszyklen gehalten werden und mehrfach verwendet werden können, wodurch Folgendes erzeugt wird viel weniger Abfall. Wie der Name schon sagt, besteht der Kern dieses Modells darin, Ressourcen so lange wie möglich in der Wirtschaft zu halten, sodass der Abfall, den wir produzieren, als Rohstoff für andere Industrien verwendet werden kann.

Was sind die Vorteile der Kreislaufwirtschaft?

  • Schützt die Umwelt: Sie reduziert Emissionen, minimiert den Verbrauch natürlicher Ressourcen und verringert die Abfallproduktion.
  • Nutzen für die lokale Wirtschaft: Es kann der lokalen Wirtschaft zugute kommen, wenn Produktionsmodelle gefördert werden, die auf der Wiederverwendung von naheliegendem Abfall als Rohstoff beruhen.
  • Fördert das Beschäftigungswachstum: Es regt die Entwicklung eines neuen, innovativeren und wettbewerbsfähigeren Industriemodells, ein höheres Wirtschaftswachstum und mehr Arbeitsplätze an.
  • Fördert die Ressourcenunabhängigkeit: Durch die Wiederverwendung lokaler Ressourcen ist man weniger abhängig von importierten Rohstoffen.

Was sind die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft?

Die meisten von uns kennen die 3R-RegelDiese Methode ist für die nachhaltige Entwicklung und die Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts von entscheidender Bedeutung: reduzieren, wiederverwenden und recyceln.

Mit anderen Worten: Was wir von der Natur erhalten, steht ihr zu, wenn ihr Lebenszyklus abgeschlossen ist, und zwar auf zyklische und umweltfreundliche Weise. Aber wussten Sie, dass es noch vier weitere Regeln gibt? Diese 7R sind die notwendigen Schritte auf dem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft :

  • Redesign: Produkte so zu denken und zu gestalten, dass ihr Herstellungsprozess weniger Rohstoffe verbraucht, ihren Lebenszyklus verlängert und weniger Abfall (oder zumindest leichter zu recycelnden Abfall) erzeugt. Dadurch wird die Umwelt besser geschützt.
  • Reduzieren: Unsere Konsumgewohnheiten auf ein nachhaltigeres Modell umstellen. Wenn wir unseren Konsum einschränken, vermeiden wir die Entstehung von Abfall, die Verwendung von Rohstoffen und verringern somit die Auswirkungen auf die Umwelt.
  • Wiederverwendung: Wiederverwendung oder Umwidmung von Produkten für ihren Lebenszyklus verlängern.
  • Reparatur: Bisher neigten wir dazu, ein Produkt zu ersetzen, wenn es kaputt ging. Es zu reparieren ist jedoch nicht nur billiger, sondern vermeidet auch die Verwendung neuer Rohstoffe, spart Energie und erzeugt keinen Umweltmüll.
  • Renovieren: Alte Gegenstände auf den neuesten Stand bringen, damit sie als Vintage wiederverwendet werden können, z. B. Möbel.
  • Recyceln: Fördern Sie bewährte Verfahren der Abfallwirtschaft und nutzen Sie, was Sie können, als Rohstoff für die Herstellung neuer Produkte.
  • Sammeln: Geben Sie Produkten, die ausrangiert werden sollen, neue Verwendungszwecke, z. B. indem Sie Plastikflaschen verwenden, um Bewässerungssysteme, Blumentöpfe oder Vogelfutterstellen zu kreieren.

Kreislaufwirtschaft bei Caussün

Wir implementieren Projekte zur Kreislaufwirtschaft über unsere gesamte Wertschöpfungskette hinweg, von der Gewinnung der Rohstoffe bis zur Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen. Unsere Strategie der Kreislaufwirtschaft hat vier Schwerpunkte.

  • Produktdesign: Bereits in der Phase des Produktdesigns wenden wir Kriterien an, um den Rohstoffverbrauch bei der Herstellung unserer Produkte zu minimieren, ihre Nutzungsdauer zu verlängern und das Recycling ihrer Bestandteile zu erhöhen.
  • Ressourcenoptimierung: Wir optimieren Ressourcen und Prozesse, damit Abfall neue Verwendungsmöglichkeiten findet, sowohl in unseren eigenen Produktionsprozessen als auch in denen von Dritten. Aisni, wenn Ihre Hausschuhe Caussün ihre Lebensdauer erreicht haben, sind die Wollteile, zu denen der Schaft (oberer Teil) und die Einlegesohle gehören, perfekte Kandidaten für den Kompost.
  • Produktherstellung: Wir verwenden alternative Rohstoffe aus Reststoffen, um unsere Produkte herzustellen, z. B. organische Baumwolle und recyceltes PET für unsere Hausschuhe, aber auch Bambusfasern für unsere Taschen.
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Optimiert durch Optimole
5€ geschenkt*, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden
* Bei einer Bestellung von 45€ oder mehr